Bücher

 

Objektorientiertes Programmieren in Visual C#, Microsoft Press Deutschland, 2006, ISBN 3-86645-406-6.

 

Objektorientiertes Programmieren in Visual C#

 

„ Dieses Buch bietet eine fundierte Einführung in die Technologien, die der Programmiersprache C# und dem .NET-Framework zugrunde liegen. Um ein tiefergehendes Verständnis zu ermöglichen, werden die Paradigmen des objektorientierten Programmierens und die gegenüber C++ neuartigen Features von C# wie Schnittstellen, Delegates, Events und Generics erläutert. Dabei werden Schlüsselkonzepte der .NET-Architektur auch auf Ebene der MSIL (Microsoft Intermediate Language) erklärt, um dem Leser einen Blick hinter die Kulissen der C#-Sprachoberfläche zu ermöglichen. Ein besonderes Anliegen des Autors ist die ausführliche Erläuterung der technischen Zusammenhänge in leicht verständlichen Worten. Zu jedem Kapitel gibt es Übungsaufgaben, die helfen, den Lernerfolg zu überprüfen und zu vertiefen. Ergänzende Fallstudien zu speziellen Themen aus der Informatik (Bézier-Splines, Zelluläre Automaten, usw.) vertiefen den Lernstoff in einer ganzheitlichen Betrachtung. Im ersten Teil des Buches wird nach einer Einführung der elementaren C#-Sprachkonstrukte auf Klassen und Objekte, Arrays, Vererbung und Polymorphismus, Strukturen und Schnittstellen, Behandlung von Ausnahmen, Attribute, Delegates und Ereignissen eingegangen. Der Fokus des zweiten Teils ist auf die Entwicklung von .NET-Desktopanwendungen ausgerichtet. Themen wie grafische Benutzeroberflächen, Multithreading, Ein- und Ausgabe und Netzwerkprogrammierung stehen im Mittelpunkt. Mithilfe der beiliegenden Entwicklungsumgebung Visual C# 2005 lassen sich alle Beispiele sofort nachvollziehen.“

 

Go to COM, Addison-Wesley Deutschland, 2000, ISBN 3-82731-678-2.

 

Go to COM

 

„ Der Mythos, COM (Component Object Model) sei unverständlich, kann nach der Lektüre dieses Buches nicht mehr aufrechterhalten werden. Nach Aufbereitung des Grundlagenwissens (GUID, CLSID, COM-Schnittstelle, -Klasse und -Objekt) lernen Sie alle Themen des Objektmodells wie COM-InProc- und -OutProc-Server, Typbibliotheken, Marshaling etc. im Detail kennen. Dann wenden Sie sich fortgeschritteneren Themen wie Persistenz, Benachrichtigungen und Multithreading zu.“

 

Amazon.de

„ Die von Microsoft soeben vorgestellte Architektur für Betriebssysteme und Anwendungen trägt den Namen .NET und ist ein Nachfahre des verteilten Komponentenmodells COM+ (Component Object Model). Dieses wiederum basiert auf dem lokalen Component Object Model COM und findet sich in Windows und den MS-Anwendungen wieder.
Die Architektur hat den Ruf, unverständlich und kompliziert zu sein. Peter Loos, Dozent bei Siemens, hat sich auf die Fahnen geschrieben, mit diesem Mythos aufzuräumen. In 13 Kapiteln führt er von C++ ausgehend in die elementaren Konzepte von COM ein, zeigt die Entwicklung mit Interfaces, Klassen und Objekten im Component Object Model, den COM-InProc-Server, den Objektbrowser, die Interface Definition Language IDL und den COM-OutProc-Server.
Weiter behandelt der Autor die beiden Varianten des Marshalings, Standard und benutzerdefiniert, Persistenzverfahren, Benachrichtigungen und Threads. Den Abschluss bilden ein Literatur- und ein Stichwortverzeichnis. Allein diese Auflistung zeigt, dass Peter Loos eine Vielzahl von Themen auf engstem Raum behandelt. Er ergänzt dies durch sehr viele Quelltexte und erläuternde Grafiken. Allerdings wirkt der Satz dadurch stellenweise etwas zerissen. Zudem sind die Beispiele nicht immer sehr praxisnah. Dies trübt den ansonsten guten Eindruck.
Auch nach der Lektüre von Go To COM bleibt der Eindruck der Komplexität des Component Object Models bestehen. Allerdings hat der Leser nun einen detailierten Begleiter zur Hand. Wer sich tiefer in das Thema COM einarbeiten möchte, findet mit diesem Buch einen guten Einstieg. Die nächste Auflage sollte allerdings um praktischere Beispiele ergänzt werden. -- Frank Mueller “

 

Beide Bücher sind mittlerweile leider vergriffen. In einer Reihe von Online-Buchhandlungen (zum Beispiel booklooker.de oder auch amazon.de) sind sie jedoch häufig noch erhältlich.